Kontakt Impressum

Gästebuch neu


21.08.2019 - D3er
Na prächtig, da wird ein doch so tolles Zentrallager mit Pauken und Trompeten eröffnet. Und nach kurzer Zeit ist schon wieder die Rede von Auslagerung und ZU VIELEN Arbeitern. Wie soll das wieder enden ?
--------------------

25.07.2019 - Vertrauensmann
Die Klage war ein reines Schaulaufen. Rainer wird sicherlich über die Konsequenzen einer Niederlage nachgedacht haben. Wer vielleicht noch ein paar alte T-Shirts hat "Wir sind Opel" kann diese nach Rüsselsheim schicken

Moderator: Die Klage wurde einstimmig im Betriebsrat beschlossen. Rechtlich mußte die Klage von Rainer Einenkel als ehemaliges Aufsichtsratsmitglied eingereicht werden. Die fehlende Unterstützung anderer Standorte war peinlich aber abzusehen. Die IGM hatte schriftlich zugesagt, eine Unterstützung zu prüfen, aber eine Antwort steht noch aus. Eine Entscheidung steht noch aus.
------------------------

17.07.2019 - ehem. Presswerker
Hallo zusammen,

auch wäre eine Regelmäßige Info über die Höhe des Rentenanspruch aus dem OVK gut. Schließlich gibt es ja auch Regelmäßige Erhöhungen. Dadurch würde man auch über die geänderten Kontaktdaten Informiert.
----------------------

23.06.2019 - Michael
Moin zusammen,

ich wollte mal fragen, warum noch NICHT Rentner, keine Info bekommen, das die Werksrente, ausgelagert wurde?
Es wäre doch wohl nicht zu viel verlangt mal nen Brief zu schicken, wo doch sonst Reklame in Hochglanz an alle Ehemaligen geschickt wurde.
Gruß
Micha
----------------------------

08.05.2019 - Werner Günther
Hallo liebe EX Kollegen,
es kann doch nicht sein das ein Betriebsratvorsitzender, welcher Gerichtlich feststellen lassen möchte dass der Schließungs-Beschluss für das Werk Bochum nicht korrekt ist,nun auf den Gerichtskosten sitzen bleibt.Wie lange prüft die IGM?
Wäre hier nicht eine Sammelaktion nötig?Alleine schon künftigen Schließung,egal in welcher Branche entgegentreten zu können sollten alle Opelaner,egal ob EX oder aktiv ein Zeichen setzen.

Ich hoffe es geht allen gut !
---------------------------

07.05.2019 - Malte
Die IG Metall hat doch im Aufsichtsrat die Schließung unseres Werkes vehement abgelehnt und die Klage gegen die rechtswidrige Schließung unseres Werkes wurde dann vom Betriebsrat gemeinsam beschlossen. Werden die Kosten des Verfahrens jetzt vom Betriebsrat oder der Gewerkschaft getragen?

Moderator: Der Betriebsrat konnte in dieser Angelegenheit nicht klagen und kann auch keine Kosten übernehmen. Darum wurde die Klage von dem damaligen Aufsichtsratsmitglied Einenkel im Namen des Betriebsrates übernommen. Die IG Metall hat schriftlich zugesagt, eine Unterstützung zu prüfen, aber eine Antwort steht noch aus. Die Kosten trägt bisher der Kläger allein.
------------------------

02.05.2019 - Gilmore
Hallo, nochmal zu Watson-Opelrente.
Mein Antrag wurde innerhalb von 3 Wochen bearbeitet, alles OK. Waren vielleicht doch nur Startschwierigkeiten😉
---------------------------

Hier klicken, um einen Eintrag zu schreiben
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Weiter